Abu Dhabi (SID) -

Nico Rosberg (Wiesbaden) hat sich erstmals zum Formel-1-Weltmeister gekrönt. Der 31 Jahre alte Mercedes-Pilot belegte im letzten Saisonrennen am Sonntag in Abu Dhabi den zweiten Rang hinter seinem Teamrivalen Lewis Hamilton. Das genügte, um den Titelverteidiger aus England in der Gesamtwertung mit fünf Punkten Vorsprung auf Distanz zu halten.

"Wir haben es geschafft! Wir haben es geschafft!", brüllte Rosberg nach dem Zieleinlauf in den Boxenfunk. "Ich freue mich so sehr für ihn, er hat sich das nach jahrelanger harter Arbeit so sehr verdient", sagte seine Ehefrau Vivian bei Sky.

Mitentscheidend für Rosbergs WM-Triumph war ein entschlossenes Überholmanöver gegen den letztlich viertplatzierten Niederländer Max Verstappen (Red Bull) in der 20. Runde. Dritter wurde nach einem starken Schlussspurt Sebastian Vettel im Ferrari. Nico Hülkenberg wurde in seinem letzten Rennen für Force India Siebter. Der Emmericher fährt ab 2017 für Renault. Rookie Pascal Wehrlein sicherte sich Platz 14. Der Vertrag des Worndorfers bei Manor läuft aus.

Rosberg ist nach Michael Schumacher (sieben Titel) und Sebastian Vettel (vier Titel) der dritte Deutsche, der Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports geworden ist.

34 Jahre nach seinem Vater Keke holt er damit den zweiten WM-Titel in die Familie Rosberg, er musste lange darauf warten: In diesem Jahr absolvierte Rosberg seine elfte Formel-1-Saison, nur der Brite Nigel Mansell (13 Jahre) hatte für seinen ersten Titel einen längeren Anlauf genommen.