Berlin (dpa) - Die Lufthansa-Personalchefin Bettina Volkens hat die Pilotenvereinigung Cockpit angesichts des laufenden Arbeitskampfes zu neuen Gesprächen aufgerufen. Die Gewerkschaft müsse von ihrer unnachgiebigen Haltung endlich abrücken, sagte Volkens der "Bild am Sonntag". Man müsse eine Kompromissformel finden, mit der beide Tarifpartner leben können. Das könne nicht durch Streik erzwungen werden. Cockpit hatte zuletzt ein neues Lufthansa-Angebot abgelehnt. Seit Mittwoch wurden wegen des Streiks mehr als 2700 Flüge gestrichen. Heute wird nicht gestreikt.