Washington (AFP) Der aus Algerien stammende Islamisten-Anführer Mokhtar Belmokhtar ist nach Angaben der US-Regierung wahrscheinlich bei einem französischen Angriff in Libyen getötet worden. Der Angriff sei im November geflogen worden und sei in Zusammenarbeit mit dem US-Geheimdienst erfolgt, sagte ein US-Regierungsvertreter am Montag. Belmokhtar war an zahlreichen Angriffen in der Sahel-Zone beteiligt.