Berlin (AFP) Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will angesichts der zunehmenden Digitalisierung die Arbeitszeitregelungen in Deutschland lockern. In ihrem am Dienstag vorgelegten "Weißbuch Arbeiten 4.0" regte die Ministerin mittelfristig ein "Wahlarbeitszeitgesetz" an, das den Beschäftigten mehr Optionen bei Arbeitszeit und -ort eröffnen soll. Es soll demnach zunächst auf zwei Jahre befristet und erprobt werden.