Köln (SID) - Der Eröffnungsspieltag der Eishockey-WM 2017 in Köln ist bereits mehr als fünf Monate vor dem ersten Bully so gut wie ausverkauft. Für das erste Match der deutschen Nationalmannschaft am 5. Mai 2017 gegen die USA (20.15 Uhr) sowie den Eishockey-Klassiker zuvor zwischen Russland und Schweden (16.15 Uhr) kommen am Mittwoch (30. November) um 10.00 Uhr nach Auflösung von Paketkontingenten insgesamt noch einmal rund 250 Tagestickets in verschiedenen Kategorien in den Verkauf. 

Das Spiel gegen die Amerikaner ist die Neuauflage des spektakulären WM-Auftakts 2010, als die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) vor fast 80.000 Zuschauern auf Schalke 2:1 nach Verlängerung gewann. Damals zog das deutsche Team sensationell ins WM-Halbfinale in Köln ein. 

Bei der Heim-WM im kommenden Jahr sind auch die anderen Partien der Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm in der 18.500 Zuschauer fassenden Lanxess Arena Publikumsmagneten. Für den 8. Mai, wenn die DEB-Auswahl auf Russland trifft, sind nur noch 3000 Karten verfügbar, für den 13. Mai mit dem Spiel gegen Italien noch 4500. Für die Spieltage mit den Begegnungen mit der Slowakei (10. Mai) und mit Lettland (16. Mai) sind dagegen noch Tickets in allen Kategorien erhältlich.

Im Frühjahr beginnt der Einzelkartenverkauf, dann wird es voraussichtlich jedoch nicht mehr für alle deutschen Spiele Tickets geben. Die Eintrittskarten sind online (www.iihfworlds2017.com und www.facebook.com/iihfhockey) sowie telefonisch (+49 (0)1806 2017 01) erhältlich. Die WM 2017 wird gemeinsam vom DEB und dem französischen Verband ausgerichtet. Die Spiele finden in Köln und Paris statt.