Stockholm (SID) - Pia Sundhage wird nach der Frauenfußball-Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August) von ihrem Amt als Schwedens Nationaltrainerin zurücktreten. Das gab der schwedische Fußballverband am Dienstag bekannt. Nachfolger wird Peter Gerhardsson, der zuletzt den BK Häcken in der höchsten nationalen Herren-Spielklasse betreute.

Sundhage ist seit 2012 im Amt und hatte Ende September ihren Vertrag bis Mitte 2017 verlängert. Die 56-jährige, die bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro durch eine 1:2-Finalniederlage gegen Deutschland denkbar knapp die Goldmedaille mit den Skandinavierinnen verpasst hatte, erklärte ihren nahenden Rücktritt mit Amtsmüdigkeit.

Die Erfolgstrainerin hatte 2008 in Peking und 2012 in London das US-Frauenteam jeweils zu olympischem Gold geführt. Mit ihrem Heimatland Schweden, für das sie als Aktive 146 Länderspiele absolvierte, konnte Sundhage bislang keinen internationalen Titel erringen. Nachfolger Gerhardsson, dessen Vertrag bis 2021 datiert ist, erklärte mit Blick auf die Amtsübernahme im kommenden Jahr: "Ich bin sehr euphorisch."