Luxemburg (AFP) Luxemburgs Regierungschef Xavier Bettel hat Großbritannien vor überzogenen Forderungen in den Verhandlungen zum EU-Austritt gewarnt. Die Briten könnten "nicht alles auf einmal haben", sagte Bettel in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP vom Dienstag. Wenn das Land weiter Zugang zum EU-Binnenmarkt haben wolle, sei damit die Beachtung aller europäischen Grundfreiheiten "untrennbar" verbunden. Es könne hier "kein Rosinenpicken" geben, "entweder alle Freiheiten oder keine".