Berlin (AFP) Im Ostberliner Stadtteil Friedrichshagen soll ein Straßenbahn-Fahrer eine 14-Jährige aus der Bahn geworfen haben, weil sie ein Kopftuch trug. Die Jugendliche gab bei der Polizei an, sie sei am Dienstagnachmittag gegen 14.35 Uhr in eine Bahn in Richtung S-Bahnhof Friedrichshagen gestiegen. Der Fahrer soll das Mädchen über Lautsprecher zum Aussteigen aufgefordert haben, da niemand von ihm befördert würde, der ein Kopftuch trage, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.