Dresden (AFP) Pegida-Gründer Lutz Bachmann muss sich erneut vor Gericht verantworten. Vor dem Landgericht Dresden begann am Mittwochmorgen das Berufungsverfahren wegen Volksverhetzung. Entschieden wird allerdings nur über das Strafmaß. Den Schuldspruch der Vorinstanz hatten sowohl die Verteidigung als auch die Staatsanwaltschaft zuvor akzeptiert. Damit ist keine erneute Beweisaufnahme nötig. Das Urteil wird noch am Mittwoch erwartet.