Karlsruhe (AFP) Das Bundesverfassungsgericht hat das strikte Tanz- und Entertainmentverbot am Karfreitag in Bayern gekippt. Ein solches absolutes Verbot könne in Einzelfällen gegen die Weltanschauungs- und Versammlungsfreiheit verstoßen, begründete das Gericht seine am Mittwoch in Karlsruhe veröffentlichte Entscheidung. Übliche Tanz- und Unterhaltungsveranstaltungen in Gaststätten oder Diskotheken bleiben jedoch an Karfreitagen in Bayern weiter verboten. (Az. 1 BvR 458/10)