Berlin (AFP) Die Arbeitnehmer in Deutschland müssen sich vorerst nicht auf höhere Rentenbeiträge einstellen: Nach dem am Mittwoch vom Bundeskabinett gebilligten Rentenversicherungsbericht bleiben die Beiträge zur gesetzlichen Rente auch im kommenden Jahr auf dem derzeitigen Niveau von 18,7 Prozent. Einer Prognose zufolge könnte der Beitrag auch bis 2021 auf diesem Niveau bleiben und erst danach steigen - und zwar auf über 20,2 Prozent in 2025 und 21,8 Prozent in 2030.