Brüssel (AFP) Die Inflation in der Eurozone gewinnt weiter an Fahrt. Im November lag die Inflationsrate in den 19 Ländern der Währungsunion im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 0,6 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit April 2014, wie die Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in einer ersten Schätzung mitteilte. Im Oktober waren die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent angestiegen.