London (SID) - Die Inthronisierung von Gareth Southgate zum offiziellen Teammanager der englischen Fußball-Nationalmannschaft steht offenbar kurz bevor. Für Mittwoch war zu dem Thema ein Treffen hoher Funktionäre des englischen Fußball-Verbandes FA anberaumt.

Southgate hatte im September das Amt von Sam Allardyce übernommen - allerdings zunächst nur als Übergangslösung.  Der 46-Jährige erklärte indes stets, dass er den Job gerne dauerhaft ausüben würde und dass er seine Fähigkeiten in den vier Spielen als Interimscoach unter Beweis gestellt habe. Unter seiner Regie holte England zwei Siege und zwei Unentschieden.

Seine Bereitschaft hatte der 57-malige Nationalspieler (1995 bis 2004) auch in einer Anhörung des Verbandes am Montag erklärt. Der frühere Coach des FC Middlesbrough wäre nach Roy Hodgson and Allardyce bereits der dritte Nationalcoach der Three Lions in diesem Jahr.

Der bisherige U21-Nationalcoach hatte zuletzt auf eine rasche Entscheidung gedrängt. "Bis Ende November, Anfang Dezember will jeder hier wissen, wie es weitergeht. Schließlich müssen wir entscheiden, wer für was verantwortlich ist", sagte Southgate vor zwei Wochen.

Vonseiten der Mannschaft um Kapitän Wayne Rooney war eine Beförderung von Southgate mehrfach unterstützt worden.