Den Haag (AFP) Die europäische Polizeibehörde Europol gibt dieses Jahr ihren eigenen Adventskalender mit Steckbriefen meistgesuchter Verbrecher heraus. Der Europol-Sprecher Gerald Hesztera sagte der Nachrichtenagentur AFP, ab Donnerstag, dem ersten Dezember, werde 23 Tage lang im Internet jeden Tag ein flüchtiger Schwerverbrecher aus einem anderen Mitgliedstaat gezeigt. Es handele sich um Kriminelle, die unter anderem wegen Mordes, Entführung, Terrorismus und Drogenhandel verurteilt seien, sich ihrer Strafe aber entzögen.