Sydney (AFP) Australien hat erneut seine Antiterrorgesetze verschärft und die Sicherheitsverwahrung auch für verurteilte Attentäter eingeführt. Das Parlament stimmte am Donnerstag für einen Gesetzentwurf der konservativen Regierung, der Generalstaatsanwalt George Brandis die Möglichkeit gibt, beim Obersten Gerichtshof die Verlängerung einer Haftstrafe zu beantragen. Attentäter, die nach der Verbüßung ihrer Strafe weiter als unannehmbares Risiko eingestuft werden, müssen dann weiter im Gefängnis bleiben.