Berlin (AFP) Ein geheimer Facebook-Chat weist Medienberichten zufolge auf einen Kontakt des Chemnitzer Terrorverdächtigen Jaber al-Bakr zu mutmaßlichen Vertretern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien hin. Unter Verwendung von Decknamen wie "Ahmad Ahmad" kommunizierte al-Bakr ab etwa Mitte August mit einem Mann, der sich "Der unbekannte al-Rakawi" nennt, wie NDR, MDR und "Süddeutsche Zeitung" am Mittwochabend berichteten.