Karlsruhe (AFP) Versandhändler, die im Internet medizinische Hilfsmittel anbieten, dürfen damit werben, dass sie auf Zuzahlungen zum Rezept verzichten. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Donnerstag verkündeten Grundsatzurteil und verwies zur Begründung auf die Preisgestaltungsfreiheit der Hersteller bei medizinischen Hilfsmitteln. Das Urteil gilt demnach nicht für preisgebundene Medikamente. (Az.I ZR 143/15)