Berlin (AFP) Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sollen künftig besser beraten werden: Dies sieht das dritte Pflegestärkungsgesetz vor, das der Bundestag am Donnerstag beschlossen hat. Mit der Neuregelung soll die Einrichtung von Pflegestützpunkten in den Kommunen vorangebracht werden. In bis zu 60 Landkreisen und kreisfreien Städten soll zudem für fünf Jahre eine Beratung der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen "aus einer Hand" erprobt werden.