Den Haag (AFP) Die europäische Polizeibehörde Europol warnt vor Anschlägen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Europa. Dabei könnten auch Autobomben zum Einsatz kommen, erklärte Europol am Freitag in Den Haag. Bisher hätten Extremistengruppen wie der IS bei ihren Anschlägen in EU-Ländern noch keine "fahrzeuggestützten" Sprengsätze genutzt. Dies sei in Zukunft aber "vorstellbar", weil die Dschihadisten dazu neigten, ihre Vorgehensweise im Nahen Osten zu "kopieren".