Hamburg (SID) - Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg (31) hat völlig überraschend seinen Rücktritt erklärt. Nur fünf Tage nach seinem WM-Triumph beendete der Mercedes-Pilot nach elf Jahren in der Königsklasse seine Karriere. "Ich spüre eine große Erleichterung. In den nächsten Wochen werde ich bestimmt noch mehr verstehen, was und wie dieses Jahr alles passiert ist", schrieb der Wiesbadener bei Facebook: "Danach werde ich das nächste Kapitel in meinem Leben aufschlagen. Ich bin gespannt, was es bereit hält für mich."

Rosberg hatte seine Entscheidung bereits am Montagabend getroffen, auf dem absoluten Gipfel tritt er ab. "Seit 25 Jahren im Rennsport war es immer mein Traum, mein einziges, großes Ziel, Formel-1-Weltmeister zu werden", sagte Rosberg: "Ich musste viel dafür opfern, aber trotz all dieser harten Arbeit, dieser Schmerzen, und dem ganzen Verzicht war dies immer mein Ziel geblieben. Und jetzt ist es soweit, ich habe den Berg erklommen, ich bin an der Spitze angekommen und es fühlt sich richtig an." Der Champion fühlt nach dem Triumph über seinen Rivalen Lewis Hamilton "eine tiefe Dankbarkeit für alle, die mich auf dem Weg zu diesem Titel unterstützt haben und es somit möglich gemacht haben".

Auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff wurde von Rosbergs Entschluss überrascht. "Es ist eine mutige Entscheidung von Nico und ein Beweis für die Stärke seines Charakters. Er hat sich ausgesucht, auf dem Höhepunkt seiner Karriere aufzuhören. Als Weltmeister, als einer, der seinen Kindheitstraum erfüllt hat", sagte der Österreicher, der keine Chance sah, den Weltmeister umzustimmen: "Die Klarheit, mit der er dieses Urteil gefällt hat, hat mich dazu bewegt, seine Entscheidung sofort voll zu akzeptieren, nachdem er mich informiert hatte."

Wer Rosbergs Platz im Silberpfeil übernimmt, ist noch unklar. Gut möglich, dass Mercedes Pascal Wehrlein (Manor) befördert.