Ankara (AFP) Die von der Türkei nach dem gescheiterten Putschversuch vom Juli ergriffenen Maßnahmen haben nach Angaben eines UN-Experten zu einem "der Folter förderlichen Klima" geführt. Unmittelbar nach dem Umsturzversuch schienen Folter und Misshandlungen weit verbreitet gewesen zu sein, sagte der UN-Sonderberichterstatter zu Folter, Nils Melzer, am Freitag vor Journalisten in Ankara.