Aden (dpa) - Nach einem Schiffsunglück vor der Küste Jemens werden mehr als 40 Menschen vermisst. Bislang seien 17 Passagiere gerettet worden, teilte der jemenitische Fischereiminister Fahd Kafajin auf Facebook mit. Die Suche nach den Vermissten gehe weiter. Seit den Morgenstunden durchkämmen Schiffe die Unglücksregion. Kafajin zufolge war das Schiff mit rund 60 Menschen an Bord westlich der jemenitischen Inselgruppe Sokotra verunglückt. Es habe seit fünf Tagen keinen Kontakt mehr zu dem Schiff gegeben.