Bremerhaven (SID) - Die deutschen Eishockey-Junioren haben bei der Heim-WM in Bremerhaven ihre Chance auf den Aufstieg gewahrt. Das Team von Trainer Christian Künast besiegte Weißrussland mit 4:3 (2:2, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und rückte bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer heran. Jakob Mayenschein verwandelte den entscheidenden Penalty.

Um in die A-Gruppe zurückzukehren, ist die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) allerdings auf Schützenhilfe angewiesen. In den letzten beiden Spielen trifft das Künast-Team am Donnerstag (20.00 Uhr) auf Norwegen und am Samstag (20.00 Uhr) auf Frankreich.

Die deutsche Mannschaft geriet früh durch ein Tor von Andrej Belewitsch in Rückstand (6.). Doch Mayenschein (14.) und Lucas Dumont (17.) drehten mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten das Spiel zugunsten des Künast-Teams. Nach dem 2:2 durch Ilja Suschko (19.) brachte Ruslan Wasiltschuk (51.) die Weißrussen erneut in Führung. Tobias Eder (55.) erzwang aber die Verlängerung.