Augsburg (SID) - Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat völlig überraschend Trainer Dirk Schuster entlassen. Der 48-Jährige war erst im Sommer von Darmstadt 98 zum FCA gewechselt und hatte dort den nach Schalke abgewanderten Markus Weinzierl beerbt. 

Auch die beiden Assistenten Sascha Franz und Frank Steinmetz wurden mit sofortiger Wirkung freigestellt. Bis auf Weiteres wird Manuel Baum, Cheftrainer des FCA-Nachwuchses, die Mannschaft betreuen.

"Es war eine Tendenz zu erkennen, die uns nicht gefallen hat. Deshalb sind wir zu dem Entschluss gekommen, kurzfristig zu handeln", sagte Manager Stefan Reuter am Rande des Trainings am Mittwoch, das erstmals Baum leitete. Man habe befürchtet, "dass unsere Ziele in Gefahr geraten".

Die Klubführung habe das Gefühl gehabt, "dass ein Stück weit die Überzeugung innerhalb der Mannschaft fehlt", erklärte Reuter weiter: "Dann gilt's zu reagieren." Als Hauptgrund für die Trennung nannte er, dass "die Meinungen darüber, wie die Mannschaft spielt und wie die Ausrichtung in der Zukunft aussieht, auseinander gingen".

Baum sei "bis auf Weiteres Cheftrainer", sagte der Manager, "da bedarf es keiner Eingewöhnungszeit, weil er seit zweieinhalb Jahren im Verein ist, sehr viele Spiele und sehr viele Trainingseinheiten gesehen hat."  

Derzeit belegen die Augsburger den 13. Tabellenplatz in der Liga. Am vergangenen Samstag hatten die Augsburger 0:1 in Hamburg verloren, stehen aber immer noch vier Punkte vor einem Relegationsplatz.

In dieser Saison ist es in der Bundesliga bereits die sechste Trainerentlassung.