Rio de Janeiro (SID) - Der brasilianische Fußball-Erstligist Chapecoense wird am 29. Januar sein erstes Spiel nach dem tragischen Flugzeugunglück bestreiten. Der Klub empfängt dann in der Staatsmeisterschaft International de Lage. Das bestätigte ein Vereinssprecher der Nachrichtenagentur AFP. 

Den Absturz der Maschine der bolivianischen Charterfluggesellschaft LaMia am 28. November auf dem Weg zum Copa-Sudamericana-Finale hatten von insgesamt 77 Insassen nur sechs überlebt. Unter ihnen waren die beiden Spieler Alan Ruschel und Jackson Follmann, die bereits nach Brasilien zurückreisen konnten.

Verteidiger Neto blieb vorerst auf der Intensivstation im kolumbianischen Krankenhaus von Rionegro. 19 Spieler, 17 Mitglieder aus dem Betreuerstab sowie sieben aus der Klubführung verloren beim Unfall ihr Leben.

Nach der Beerdigung der Todesopfer war der 50-jährige Vagner Mancini als neuer Trainer verpflichtet und mit dem Neuaufbau beauftragt worden. Das letzte Spiel bestritt Chapecoense am Tag vor dem Unglück, als das Team aus dem Bundesstaat Santa Catarina bei Rekordmeister Palmeiras um Ex-Bundesligaspieler Zé Roberto mit 0:1 unterlag.