Berlin (dpa) - Erstmals sind 34 abgelehnte afghanische Asylbewerber per Sammelabschiebung aus Deutschland Richtung Kabul geflogen worden. Das sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Abend. Er kündigte weitere Abschiebungen auch nach Afghanistan an und widersprach der Kritik daran. Die Flüchtlinge wurden vom Frankfurter Flughafen ausgeflogen. Mehrere Hundert Demonstranten haben am Airport gegen die Abschiebung protestiert. Kritik kam auch von der Opposition und Nichtregierungsorganisationen wie Pro Asyl.