Leipzig (AFP) Das Bundesverwaltungsgericht prüft nach der Klage der Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) weiterhin, ob und inwieweit der Bundesnachrichtendienst (BND) massenhaft abgefischte Daten zu Telefon- und Internetverbindungen im Ausland im sogenannten Veras-System verarbeiten darf. Dies teilte das Gericht nach einer mündlichen Verhandlung am Donnerstag in Leipzig mit. Der BND nutzt die in Veras gespeicherten Metadaten zur Erstellung von Verbindungsanalysen.