Frankfurt/Main (SID) - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat auf den mutmaßlichen Anschlag in Berlin reagiert. Mit einer Schweigeminute wird die Bundesliga bei allen Spielen am Dienstag und Mittwoch der Opfer der Tragödie in Berlin gedenken. Darüber hinaus tragen die Spieler der Mannschaften Trauerflor, hieß es in einer Mitteilung.

"Damit möchten wir ein Zeichen der Verbundenheit mit den Betroffenen, aber auch mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Hauptstadt setzen", erklärte DFL-Präsident Reinhard Rauball und fügte an: "Das Mitgefühl des Profifußballs gilt den Hinterbliebenen sowie den zahlreichen Verletzten, denen wir gute und baldige Genesung wünschen. Wir alle sind erschüttert von dem, was sich am Montagabend auf einem friedlichen Weihnachtsmarkt ereignet hat."

Ein LKW war am Montag in Berlin auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in die Menge gerast und hatte zwölf Menschen in den Tod gerissen. Rund 50 Personen sollen verletzt sein.