London (SID) - Jockey Frederik Tylicki hat sieben Wochen nach seinem folgenschweren Sturz auf der englischen Bahn im Kempton Park das Krankenhaus verlassen. Der gebürtige Kölner war bei einem Rennen von seinem Pferd Nellie Dean gefallen und ist seitdem gelähmt. 

Tylicki, Sohn des dreimaligen deutschen Champion-Jockeys Andrzej Tylicki, kann seinen Unterkörper nicht mehr bewegen. "Auf diesen Tag habe ich lange gewartet, nun ist er endlich da. Auf dem Weg in die Reha-Klinik", schrieb Frederik Tylicki am Dienstag bei Twitter. Die Behandlung findet in der Spezialeinrichtung London Spinal Cord Unit statt.

Zuletzt hatte ein Fonds binnen zwei Tagen 200.000 britische Pfund, umgerechnet rund 225.000 Euro, für Tylicki gesammelt. Es kamen inzwischen laut BBC mindestens 330.000 Pfund zusammen (393.000 Euro).