Hamburg (dpa) - Nach der Analyse der Software zur Steuerung von Dieselmotoren hat der Hacker Felix Domke die Automobilhersteller zur Offenlegung dieser Programme aufgefordert. Beim Kongress des Chaos Computer Clubs in Hamburg sagte der Experte, die digitalen Kontrollsysteme der Fahrzeuge seien bislang bewusst als "Black Box" entwickelt worden. Da solche geschlossenen Systeme mit exzessiven Stickoxid-Emissionen der Gesundheit schwersten Schaden zufügen könnten, müssten sie endlich offen gelegt werden. "Ein System, das Leute töten kann, muss auch von Leuten kontrolliert werden können".