Berlin (dpa) - Nach der Feuerattacke gegen einen schlafenden Obdachlosen in Berlin sind gegen sieben Tatverdächtige Haftbefehle erlassen worden. Ihnen wird gemeinschaftlicher, versuchter Mord vorgeworfen. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft. Die Tat in der Weihnachtsnacht hatte deutschlandweit Entsetzen ausgelöst. Die sechs Tatverdächtigen aus Syrien und einer aus Libyen sind zwischen 15 und 21 Jahre alt und sollen als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sein. Der Obdachlose war unverletzt geblieben, weil Passanten sofort die Flammen löschten.