Madrid (dpa) - Bei der Notlandung eines Kleinflugzeugs auf einem Strand von Teneriffa sind die drei Insassen verletzt worden. Die Maschine einer französischen Familie musste mutmaßlich wegen technischer Probleme auf dem Strand Las Teresitas im Nordosten der Insel notlanden. Der Pilot wurde mit schwereren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Ehefrau und die 14-jährige Tochter wurden leicht verletzt. Die Familie war von Teneriffa nach Marokko unterwegs. Die Notlandung erschreckte die Strandbesucher, es wurde sogar vermutet, dass es sich um einen Terroranschlag handelt.