Passau (AFP) Die CSU will Flüchtlingen ohne Ausweispapieren die Einreise erschweren. Wer keinen Pass vorlege oder sonst seine Identität nicht belegen könne, müsse "an den deutschen Grenzen festgehalten werden und dort in Transitzentren bis zur Klärung seiner Identität verbleiben", heißt es in einem Papier der CSU-Landesgruppe zur Begrenzung der Zuwanderung, aus dem die "Passauer Neue Presse" (Mittwochsausgabe) vorab zitierte. Das Papier soll kommende Woche bei einer Klausurtagung verabschiedet werden.