Chemnitz (SID) - Kugelstoßer David Storl (26) hat einen soliden Start in die Hallen-Saison der Leichtathleten erwischt. Mit 20,66 m hakte der Leipziger gleich in seinem ersten Wettkampf in Chemnitz die Norm (19,80) für die kommenden Europameisterschaften in Belgrad (3. bis 5. März) ab - trotzdem war der Ex-Weltmeister nicht ganz zufrieden mit seiner Vorstellung.

"Die Stöße gingen zu sehr nach oben, sie sollen aber mehr nach vorn gehen", sagte Storl, der mit Platz sieben bei den Olympischen Spielen in Rio eine Enttäuschung erlebt hatte: "Wenn man viel will, bekommt man immer kleine Probleme." Bis Belgrad will sich Storl nun über mehrere Wettkämpfe die "letzte Konsequenz" holen.