München (AFP) CSU-Chef Horst Seehofer hat den monatelangen heftigen Streit mit CDU-Chefin Angela Merkel um eine Obergrenze für Flüchtlinge für beendet erklärt. Es sei ein "ganz normaler Vorgang", dass die CSU dieses Thema nun allein in ihrem eigenständigen Bayernplan im Wahlkampf zur Bundestagswahl vertrete, sagte Seehofer am Montag vor einer CSU-Vorstandssitzung in München vor Journalisten. Die CSU werde nun hier um das Vertrauen der Wähler werben.