Berlin (AFP) Das von US-Präsident Donald Trump verhängte Einreiseverbot für Bürger aus islamischen Ländern stößt auch beim Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-amerikanischen Beziehungen, Jürgen Hardt (CDU), auf Kritik. Die USA müssten aufpassen, dass sie "mit dieser Abschottung gegenüber Muslimen" nicht den Weg verlassen, "der Amerika 200 Jahre lang groß gemacht hat", sagte Hardt am Montag im Deutschlandfunk. Zugleich warnte er davor, nun von deutscher Seite aus zu massiv darauf zu reagieren.