Ottawa (AFP) Nach den tödlichen Schüssen auf eine Moschee der kanadischen Stadt Quebec hat Premierminister Justin Trudeau von einem "Terroranschlag" gesprochen. "Wir verurteilen dieses terroristische Attentat auf Muslime in einem Gotteshaus", erklärte Trudeau am Montag. Am Vorabend hatten zwei bewaffnete Männer im Islamischen Zentrum der Stadt das Feuer auf Gläubige eröffnet und dabei nach übereinstimmenden Angaben fünf Menschen erschossen.