Los Angeles (dpa) - Der international ausgezeichnete iranische Filmemacher Asghar Farhadi hat seine Teilnahme an der Oscar-Verleihung offiziell abgesagt. In einer Erklärung, die die "New York Times" veröffentlichte, begründet er das mit dem von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreisebann für Bürger aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern. Engstirnige Individuen nutzten das Einflößen von Angst häufig dazu, Extremismus und fanatisches Verhalten zu rechtfertigen", schreibt Farhadi.