Washington (AFP) Der frühere US-Präsident Barack Obama hat vor dem Hintergrund der Einreisepolitik seines Nachfolgers Donald Trump jede Diskriminierung aufgrund der Religion scharf zurückgewiesen. Sein Sprecher Kevin Lewis erklärte am Montag, Obama sei grundsätzlich gegen jede Diskriminierung von Menschen "aufgrund ihres Glaubens oder ihrer Religion". Die Proteste im ganzen Land, die sich gegen Trumps Einreiseverbot für Muslime richten, ermutigten ihn, erklärte Obama über Lewis.