Dallas (SID) - Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA für die nächste Überraschung gesorgt. Einen Tag nach dem Sieg bei den San Antonio Spurs gewannen die Mavs auch gegen Meister Cleveland Cavaliers 104:97. Nowitzki erzielte zwar nur acht Punkte, konnte sich aber auf seine Teamkollegen verlassen. Harrison Barnes (24), Wesley Matthews (21) und Yogi Ferrell (19) in seinem zweiten Spiel für Dallas trafen verlässlich.

Clevelands 15. Saisonniederlage konnte auch Superstar LeBron James (23) nicht verhindern. Kyrie Irving kam auf 18 Punkte, Allstar Kevin Love fehlte wegen Rückenproblemen. Während die Cavaliers im Osten auf Platz eins bleiben (32:15), sind die Mavericks als Drittletzter im Westen (18:30) noch immer ein gutes Stück von den Play-off-Plätzen entfernt.

"Das waren zwei wirklich mutige Auftritte", lobte Dallas-Coach Rick Carlisle: "Es ist großartig, zwei der drei Top-Teams der Liga zu schlagen. Das gibt uns Energie." Carlisle lobte zudem Nowitzki, der nur einen Wurf nicht traf und immer wieder Räume für seine Teamkollegen öffnete: "Er kann das Spiel einfach verändern."