New York (AFP) Nach den von US-Präsident Donald Trump verfügten Einreiseverboten gegen Menschen aus mehreren überwiegend muslimischen Staaten haben die Vereinten Nationen für ihre eigenen Mitarbeiter Entwarnung gegeben. Die UNO habe von der US-Regierung die Zusicherung erhalten, dass ihre aus muslimischen Ländern stammenden Mitarbeiter weiter ohne Einschränkungen zum UN-Hauptsitz in New York reisen können, sagte UN-Sprecher Stéphane Dujarric am Montag.