Köln (SID) - Die New York Islanders mit den deutschen Eishockey-Nationalspielern Dennis Seidenberg und Thomas Greiss haben ihre jüngste Schwächephase in der nordamerikanischen Profiliga NHL beendet. Gegen die Toronto Maple Leafs gewann das Team aus dem Big Apple 6:5 nach Verlängerung und feierte nach zwei Niederlagen wieder einen Sieg. Durch den 23. Saisonerfolg sprangen die Islanders auf Rang zehn der Eastern Conference.

Während Seidenberg mit der Vorlage zum zwischenzeitlichen 4:4 seinen Teil zum Mannschaftserfolg beitrug, hütete Greiss über die volle Spielzeit das New Yorker Tor, er parierte 27 Schüsse. Center Brock Nelson erzielte in der dritten Minute der Overtime den umjubelten Siegtreffer für die Islanders.