Istanbul (AFP) Die Türkei hat ein israelisches Gesetz verurteilt, das dutzende jüdische Siedlungen im besetzten Westjordanland legalisiert. Das Außenministerium in Ankara erklärte am Dienstag, es verurteile aufs Schärfste die Legalisierung "mehrerer Siedlungen aus 4000 Wohneinheiten, die auf dem privaten Besitz der Palästinenser errichtet wurden". Diese "inakzeptable" Entscheidung widerspreche den Resolutionen des UN-Sicherheitsrats und zerstöre "die Grundlage der Zwei-Staaten-Lösung".