Hochfilzen (SID) - Biathletin Nadine Horchler reist doch nicht nur als Ersatzfrau zur WM nach Hochfilzen, sondern darf nach dem Ausfall von Teamkollegin Franziska Preuß bereits im Sprint am Freitag (14.45 Uhr/ZDF und Eurosport) mitmischen. "Ich habe einen Anruf bekommen, dass ich auch den Sprint schon laufe, weil eine Läuferin ausfällt", sagte Horchler dem Hessischen Rundfunk.

Eigentlich sollte die 30-Jährige aus Willingen erst in der zweiten WM-Woche nach Österreich reisen, da die fünf Startplätze für den Sprint fest vergeben waren. Nachdem Preuß aber am Montag ihre Teilnahme in Folge mehrerer Infekte absagen musste, bekommt Horchler nach 2013 in Nove Mesto ihre nächste WM-Chance.

"Als Nachrückerin ist man ein bisschen befreiter", sagte Horchler: "Ich gehe an den Start wie die letzten Male auch und versuche einfach, meine Bestleistung abzuliefern. Dann schauen wir mal, was passiert."

Ihre WM-Nominierung hatte sich Horchler mit dem sensationellen Massenstart-Sieg in Antholz im Januar verdient. Dabei konnte sie erstmals ein Weltcuprennen gewinnen und verdrängte sogar die Gesamt-Führende Laura Dahlmeier auf Rang zwei.