Berlin (AFP) Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner hat der Union wegen ihrer Attacken auf SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz "Barschel-Methoden" vorgeworfen. "Wir kennen es aus den Barschel-Jahren, dass die CDU, wenn es für sie eng wird, zu solchen Methoden greift: Haltlose Gerüchte verbreiten in der Hoffnung, dass was hängen bleibt", sagte Stegner der "Bild am Sonntag".