Köln (SID) - Aufsteiger HC Erlangen hat in der Handball-Bundesliga das Spiel gegen den TSV Hannover-Burgdorf buchstäblich in letzter Sekunde mit 27:26 (13:11) gewonnen. Mit der Schlusssirene landete ein Schlagwurf von Linksaußen Jonas Link im Tor der Niedersachsen. Erlangen etablierte sich weiter im gesicherten Mittelfeld, vom Tabellensechsten Hannover trennen die Franken auf Platz acht nur zwei Punkte.

Dagegen bleibt die Situation für den Bergischen HC angespannt. Im Heimspiel gegen den TVB Stuttgart kassierte der BHC eine 26:35 (10:15)-Niederlage und ist mit nur fünf Punkten aus 19 Spielen weiterhin Tabellenletzter.