Palm Beach (dpa) - Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe hat den jüngsten Raketentest durch Nordkorea scharf verurteilt. Der Test sei nicht zu tolerieren, erklärte er bei einem gemeinsamen Auftritt mit US-Präsident Donald Trump. Abe forderte Nordkorea auf, sich an die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates zu halten. Trump erklärte während der kurzen Stellungnahme, dass die USA zu "100 Prozent" hinter dem Verbündeten Japan stünden. Nordkorea hatte nach Angaben Südkoreas zuvor eine ballistische Rakete getestet und in Richtung Japanisches Meer geschossen.