Srinagar (dpa) – Bei Zusammenstößen von Sicherheitskräften mit mutmaßlichen Rebellen im nordindischen Kaschmir sind mindestens sieben Menschen getötet worden. Bei den Getöteten handelt es sich nach Polizeiangaben um zwei indische Soldaten, vier mutmaßliche Rebellen und einen Zivilisten. Die umstrittene Grenzregion Kaschmir ist auf die Atommächte China, Indien und Pakistan aufgeteilt. Indien und Pakistan haben Kriege um die von ihnen beherrschten Gebiete geführt. Immer wieder kommt es im indischen Teil zu Gewalt zwischen Sicherheitskräften und Separatisten.