Seoul (dpa) - Nordkorea hat nach Angaben Südkoreas erneut eine ballistische Rakete getestet und in Richtung Japanisches Meer geschossen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf den Vereinigten Generalstab des Landes. Das Militär teilte mit, es werde untersucht, ob es sich um eine Mittelstreckenrakete der Art Musudan handele. Diese Geschosse sollen eine Reichweite von 3000 Kilometern haben. In seiner Neujahrsansprache hatte Nordkoreas Führer Kim Jong Un gesagt, sein Land sei nahe daran, eine Langstreckenrakete fertigzustellen.