Kingston (SID) - Nesta Carter hat mit seinem Doping-Vergehen den großen Usain Bolt um eine olympische Goldmedaille gebracht, dennoch will der 31-jährige Jamaikaner gemeinsam mit dem Superstar bei der kommenden WM in London um den Staffel-Titel kämpfen. Carter gab die Teilnahme an den Titelkämpfen (5. bis 13. August) bei seinem Comeback nach 17-monatiger Verletzungspause als Ziel aus.

"Bis dahin sind es aber noch einige Wettkämpfe, und ich will erst einmal nur von Wettkampf zu Wettkampf denken", sagte Carter, der bei einem nationalen Staffelrennen in Montego Bay erstmals seit September 2015 wieder bei einem Meeting startete.

Der jamaikanischen 4x100-m-Staffel um Bolt war ihr Olympiasieg von Peking 2008 aberkannt worden, nachdem Nachtests bei Carter die Einnahme der verbotenen Substanz Methylhexanamin bestätigt hatten. Bolt war daraufhin sein legendäres "Triple-Triple" an Medaillen los und ist nun nur noch achtmaliger Olympiasieger.

Carter, der zu den Doping-Anschuldigungen nicht weiter Stellung nahm, wird wohl vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen. Trotz des positiven Nachtests ist er nicht gesperrt worden.